Im Namen des Volkes ergeht gegen den Weihnachtsmann, im Nachfolgenden Angeklagter genannt, folgendes Urteil:
der Angeklagte wird zu 41 Jahren Gefängnis verurteilt. Zusätzlich hat er ein Bußgeld in Höhe von 5065,- Euro zu entrichten. Der zivilrechtliche Anspruch der Luftfahrtbehörden gemäß Punkt 3 der Anklageschrift wird in einem gesonderten Verfahren behandelt und ist für die Urteilsfindung dieses Verfahrens nicht gegenständlich.

 

Zwischenrein ein Späßchen ohne Worte

 

Die ZEIT, 10.01.2008 (Finis)
Nun hat auch das Weltall ein Gewaltproblem! Horden jugendlicher Asteroiden, so war auf Spiegel online zu lesen, toben durch das Universum und zerschmettern alles, was sich ihnen in den Weg stellt. Kosmotechnisch betrachtet, sind die Asterioden Materie ohne Auftrag, oder um Menschenskindern verständlich zu bleiben: die Halbstarken sind arbeitslos.

 

Die ZEIT, 10.01.2008 (Marc Brost)
Wäre die Welt gerecht, dann wäre Clive Sinclair heute Miliardär. Ein Multimiliardär. Er wäre so etwas wie der britische Bill Gates, ein wenig kauzig, mit vielen Ideen und vor allem eben reich. Auch Clive Sinclair machte früh in Computern. Anfang der 80er war das. Sinclair erfand die Minirechner ZX80 und ZX81, erbaute sogar ein Elektroauto – es hieß C5 -, doch als das Geschäft mit den PCs so richtig losging, war Sinclairs Geschäftsmodell bereits am Ende. Der Erfinder taugte einfach nicht zum Unternehmer. Zum Trost spendierte ihm die Queen 1983 wenigstens einen Adelstitel.