Munster, mit über 24.600 qKm die größte der vier Provinzen, erstreckt sich über den gesamten Süden und Südwesten Irlands. Hier liegt auch das touristische Zentrum Irlands, mit den meisten geführten Touren und Attraktionen. Der altirische Name der Prvinz lautet Cúige Mumhan, das Königreich der Uí Briain. Seine höchste Blüte erreichte Munster mit Beginn des frühen Mittelalters, als sich die berühmte Dynastie der Éoganachta dort niederließ. Sie waren es auch, die den Rock of Cashel erstmals zum Königssitz machten und in ihrer Baukunst dem europäischen Festland folgten. Verbindungen unterhielten sie zu den Adelsgeschlechtern in Frankreich und Deutschland.
 
Das altirische Gedicht Ard Ruide beschreibt Munsterwie folgt:
"Munster im Süden ist das Königreich der Musik und der Künste, von Harfenspielern, erfahrenen Ficheall-Spielern und trainierten Reitern. Die Jahrmärkte in Munster sind die größten in ganz Irland."
Anmerkung: Ficheall ist ein altes irisches Brettspiel; ein strategisches Spiel ähnlich dem Schach. Ein geübter Spieler benötigt also weniger Glück, sondern Köpfchen und Strategie um eine Partie erfolgreich zu gewinnen.
 
Nachfolgend ein paar Zahlen und Daten zu den sechs Grafschaften, die Leinster bilden. Die Zahlen in Klammern geben, für die Statistiker, den Rang an, den die Grafschaft im jeweiligen Kriterium im Vergleich zum gesamten Land einnimmt (z.B. zweitgrößte Fläche, drittgrößte Bevölkerungsdichte). Die Angaben zur Bevölkerung stammen vom letzten Volkszensus aus dem Jahr 2006.
 

 
 
 
     Clare
 
 
 
Fläche: 3.147 qkM (Platz 8)
Bevölkerung: 110.810 (Platz 19)
Hauptstadt: Ennis
 
Motto des Wappen: "Dílis d'ar nOidhreacht", übersetzt 'Getreu unserem Erbe'.
 
 
 
 
 
     Cork
 
 
 
Fläche: 7.499 qKm (Platz 1 und somit das größte County Irlands)
Bevölkerung: 481.295 (Platz 4)
Hauptstadt: Cork
 
Es ist doch recht erstaunlich, daß die größte Grafschaft des Landes tatsächlich kein eigenes Wappen hat. Zwar taucht ab und an mal eines auf, welches ein Segelschiff zwischen zwei Türmen zeigt, welches das Motto "Statio bene fide carinis" (Ein sicherer Hafen für Schiffe) trägt, dies ist aber nur das Stadtwappen der City of Cork. Ein offizielles Countywappen exisitert nicht.
 
 
 
 
     Kerry
 
 
 
Fläche: 4.746 qKm (Platz 5)
Bevölkerung: 139.616 (Platz 13)
Hauptstadt: Tralee
 
Motto des Wappen: "Comhar, Cabhair, Cairdeas", übersetzt 'Zusammenarbeit, Hilfe, Freundschaft'.
 
 
 
 
     Limerick
 
 
 
Fläche: 2.755 qKm (Platz 10)
Bevölkerung: 186.310 (Platz 8)
Hauptstadt: Limerick
 
Motto des Wappen: "Cuimhnigh ar Luimneach", übersetzt 'Erinnere dich an Limerick'.
 
 
 
 
     Tipperary
 
 
 
Fläche: 4.303 qKm (Platz 6)
Bevölkerung: 149.040 (Platz 14)
Hauptstadt: Nenath (Tipperary Nord) / Clonmel (Tipperary Süd)
 
Eigentlich ist Tipperary seit 1898 politisch in North und South geteilt. Dies ist ein typisches Beispiel für Kleinstaaterei in einem Kleinstaat. Diese Teilung mag auf Bezirksebene und in bürokratischen Vorgängen von Bedeutung sein, den Bewohnern ist das allerdings herzlich egal. Für sie bleibt die alte geografische Grenze der Grafschaft als einzige legitim.
 
 
 
 
     Waterford
 
 
 
Fläche: 1.837 qKm (Platz 21)
Bevölkerung: 107.961 (Platz 20)
Hauptstadt: Waterford
 
Motto des Wappen: "Déisi oc Declán co Bráth", übersetzt 'Mögen die Deisi immer bei Declan bleiben'.
Zur Erklärung: die Deisi sind ein gälischer Volksstamm, die diesen Landesteil zwischen dem 4. und 8. Jarhundert besiedelten. Sie brachten ein reichhaltiges Erbe aus vorchristlichen Zeiten mit und sind bis heute berühmt für ihre Traditionspflege. Da sich der Großteil der Bevölkerung aus Nachfahren dieses Stammes zusammensetzt, wird Waterford noch heute intern auch An Déise (Land der Deisi) bezeichnet.
Declan hieß mit vollem Namen Declán mac Eircc und war ein heiliger Mann bei den Déisi Muman, also den Siedlern von Munster. Er bekehrte den Volksstamm im 5. Jahrhundert und gründete das Kloster Ardmore. Es wird davon ausgegangen, daß er die Deisi vor St. Patrick christianisierte und er gilt seitdem als Schutzpatron des Volksstammes.